Our shop will be closed on Thursday 20th June - Online orders will still be processed during this time

+44 (0)20 7534 0710 -   We are open: Mon — Fri: 10:00 - 18:30 / Sat: 10:00 - 18:00

Hermann Schittenhelm

Country of origin: Germany
Birthday: September 10, 1893
Date of death: February 20, 1979

About Hermann Schittenhelm

Hermann Schittenhelm wurde am 10. September 1893 bei Oberndorf am Neckar geboren. Zunächst machte er eine Ausbildung zum Feinmechaniker. Das Handharmonika- und Akkordeonspiel erlernte er als Audiodidakt. So kam er früh mit der Firma Hohner in Berührung. Nach dem ersten Weltkrieg holte ihn Direktor Ernst Hohner nach Trossingen. Hier arbeitete er zunächst als Instrumentenbauer und kurze Zeit später auch als Akkordeonlehrer. Daneben trat Schittenhelm als Solist auf und gründete 1925 sein Akkordeonquintett, aus dem sich 1927 sein "Hohner-Akkordeon-Orchester 1927" (im Volksmund "Schittelhelm-Orchester) hervorgeht.
1929 brachte Schittenhelm die erste künsterlische Originalkomposition für Akkordeon, die "Sieben Neuen Spielmusiken" von Hugo Herrmann, zur Uraufführung.
1931 übernimmt Schittenhelm die Leitung der neugegründeten Hohner-Handharmonika-Fachschule, die später unter Professor Hugo Herrmann zur Städtischen Musikschule Trossingen mit staatlich anerkannter Abschlussprüfung wurde (heute Hohne-Konservatorium).
Trotz seines persönlichen Einsatzes für die neue künsterlische Richtung blieb er jedoch immer der Volksmusik treu. Dies zeigt sich vor allem in seinem kompositorischen Schaffen. Orchester-/Solowerke wie "Komm Mädel tanz!", "Der lustige Handörgler", Schwarzwaldluft" oder die "Ouvertüre in E" sind bis heute beliebte Titel.
Hermann Schittenhelm starb am 20. Februar 1979 in St. Ingbert.

Products